Elektrotherapie 

 

Stromarten:   Interferenzströme, zweiphasige gepulste Ströme (TENS),

Mikroströme, Russische Stimulation, Diadynamische Ströme, Galvanische Ströme

 

Wirkungen: Schmerzlinderung, Muskelstimulation, Geweberegeneration

 

wichtigste Indikationen: Rücken- und Gelenkschmerzen, Zerrungen, Muskelfaserriss, Gelenksarthrose

 

 

Ultraschall 

 

Funktionsweise:  Energie wird mittels einer Schallwelle auf das Gewebe übertragen.

Die Frequenz, mit der dies auftritt, liegt zwischen 0.8 und 3 MHz. Die grösste Wirkung von Ultraschall

tritt in dem Gewebe auf, in dem die Energie auf effiziente Weise absorbiert wird. Dies ist Bindegewebe

(Kollagen), mit einem hohen Grad an Dichte, wie Bänder, Sehnen, Faszien, Gelenkkapsel und 

Narbengewebe.

 

Wirkungsweise:  Thermische Wirkung: Erhöhte Flexibilität/ Elastizität des Gewebes, verbesserte Durchblutung, Schmerzmodulation, kann eine leichte Entzündungsreaktion auslösen, verminderte Gelenksteifigkeit, verminderte Muskelspannung

nicht thermische Wirkung: akustische Mikrozirkulation, Hohlraumbildung, kann zu einer Stimulation

der Fibroblastenaktivität, einer erhöhten Proteinsynthese, einer verbesserten Durchblutung und 

Gewebeherstellung beitragen

 

wichtigste Indikationen: Sehnenentzündungen (Tendinitis calcarea Supraspinatus, Achillodynie, Epikondylitis radialis/ ulnaris sprich 'Tennisellbogen/ Golferarm'), Faszienverklebungen wie Fasziitis 

plantaris sprich 'Fersensporn, Narbenverklebungen jeglicher Art