Orthopädie

Die Orthopädie ist das Fachgebiet der Medizin, welches sich mit den Erkrankungen, Funktionsstörungen und Beschwerden des Bewegungsapparates beschäftigt.

 

Dies betrifft das knöcherne Skelett, die Gelenke, Bandapparate und Muskeln, welche in funktionellem Zusammenspiel den Stütz- und Halteapparat des menschlichen Körpers bilden und Haltung, Bewegung, Fortbewegung und körperliche Aktivität in jedweder Form gewährleisten.

 

Abhängig hiervon sind aber nicht nur körperliche Aktivität und Leistungsfähigkeit, sondern auch ganz wesentlich das körperliche Wohlbefinden und die Lebensqualität ganz allgemein.

 

Ein erheblicher Teil der Arztbesuche nicht nur älterer, sondern auch gerade junger, ansonsten gesunder Patienten entfällt daher in dieses Fachgebiet, auch deshalb, weil Beschwerden des Stütz- und Halteapparates oft eben die Lebensqualität oder gar die Arbeitsfähigkeit des Patienten beeinträchtigen und nicht selten einer Fehl- oder Überbelastung durch den Beruf entspringen.

 

Im Falle von Verletzungen ist die Ursache häufig offensichtlich, eine Diagnose schnell gestellt und eine Heilung unter konsequenter Therapie zeitgerecht möglich.

 

Langwieriger sind zumeist die Heilungs- und Therapieverläufe bei altersbedingten Verschleisserkrankungen. Auch hier sind aber in den allermeisten Fällen konservative Behandlungen zielführend und befriedigend, auch wenn eine Wiederherstellung nicht vollständig gelingt. Die Orthopädie ist von Haus aus ein konservatives Fach, welches sich in den letzten Jahrzehnten erfreulich weiter entwickelt hat.

Zwar haben die neuen operativen Methoden in den letzten 20 Jahren ganz neue Möglichkeiten eröffnet, andererseits ist die Entscheidung zum Eingriff für die meisten Patienten ein längerer Weg. Glücklicherweise ist bei den meisten Erkrankungen eine Entscheidungsfindung ohne Zeitdruck möglich und kann unter fortgesetzter konservativer Therapie erfolgen. Ist der Eingriff erfolgt, ist eine Rückkehr zum vorherigen Zustand nicht mehr möglich.

 

Daher ist auch die Beratung im Sinne einer „ zweiten Meinung“ eine häufig nachgefragte Leistung, insbesondere dann, wenn der Arzt zwar die Kompetenz der Beratung, nicht aber den Eingriff selbst anbietet.

 

Will ein Operateur als solcher eine kompetente Leistung anbieten, sollte er sich in seinem Fachgebiet beschränken. Niemand kann bei sich immer weiter entwickelnden Fachgebieten überall ganz vorne mit dabei sein. 

 

 

 

Dr. Robert behandelt daher konservativ im gesamten Bereich der Orthopädie und Traumatologie des Bewegungsapparates, beschränkt sich jedoch operativ auf die Therapie der Wirbelsäule.

 

Trails

Places

Mihi quidem Antiochum, quem audis, satis belle videris attendere. Hanc igitur quoque transfer in animum dirigentes.

People

Tamen a proposito, inquam, aberramus. Non igitur potestis voluptate omnia dirigentes aut tueri aut retinere virtutem.